Liebe Leserin, lieber Leser,

In Belarus tauchen derzeit Signale gestohlener Airpods auf. Dass Apples Bluetooth-Kopfhörer, die zuvor mutmaßlich von russischen Truppen gestohlen wurden, geortet werden können, wird als strategisches Risiko bezeichnet. Denn über die "Wo ist?"-Funktion kann so die Position militärischer Streitkräfte verfolgt werden.

Der Einstieg Elon Musks als Großaktionär bei Twitter hat für viel Wirbel gesorgt. Während sich die Aktie im Höhenflug befindet, können sich Nutzerinnen und Nutzer über ein seit ewigen Zeiten und auch von Elon Musk gefordertes Feature freuen: Tweets lassen sich endlich editieren.

In unserer neuen Serie Webwatch gehen wir zudem der Frage nach, ob Elon Musk tatsächlich betrunken in der Bettelalm war. Und dann waren da noch diverse Updates für Google Maps, die bessere Karten und Mautinformationen beinhalten, sowie die Entwicklungstechnologie Unreal Engine 5, die bei Game-Franchises wie "Witcher" und "Tomb Raider" zum Einsatz kommt.

Wir wünschen spannende Lektüre!

Ukrainer tracken gestohlene Apple-Geräte in Belarus

Nach Musk-Einstieg: Twitter erhält Edit-Button für Postings

War Elon Musk betrunken in der Wiener Bettelalm?

Update beschert Google Maps genauere Karten

Unreal Engine 5: Zunehmende Verschmelzung von Film und Spiel

Youtuber gesperrt: Todesdrohungen wegen Videos aus der Ukraine

Rund die Hälfte aller Handyverträge könnten teurer werden

Deutscher Verbraucherschutz klagt gegen Google wegen Cookie-Banner

Apple-Entwicklerkonferenz WWDC auch heuer nur online

Twitter schränkt Reichweite russischer Regierungskonten ein