Eine Autoinsassin kehrte an den Unfallort zurück – sie war offenbar nicht die Lenkerin (Symbolbild).

Foto: Unbekannt

Zwei Kundinnen eines Wiener Bekleidungsgeschäfts sind am Mittwochnachmittag durch einen Pkw verletzt worden. Das Fahrzeug war im Bezirk Favoriten auf der Laxenburger Straße stadtauswärts unterwegs, als der Fahrer im Bereich der Buchengasse ins Schleudern geriet und gegen 14.50 Uhr in die Auslage des Geschäfts fuhr. Dadurch wurden eine 60-jährige Kundin und eine Elfjährige verletzt, die ältere Frau so schwer, dass sie sich in einem kritischen Zustand befand.

Autoinsassen geflüchtet

Beide Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht, hieß es von der Wiener Berufsrettung. Laut Polizeiangaben sollen sich vier Männer und eine Frau in dem Pkw befunden haben, die dann vom Unfallort flüchteten. Laut Polizei war das Fahrzeug als gestohlen gemeldet. Eine 16-Jährige, die zu den Fahrzeuginsassen zählte, kehrte zum Einsatzort zurück und sollte demnächst zum Sachverhalt befragt werden. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass war sie nicht die Lenkerin des Unfallwagens.

Das Verkehrsunfallkommando und das Landeskriminalamt Wien haben die weitere Amtshandlung übernommen. Die Berufsrettung war mit mehreren Teams im Einsatz, unterstützt vom Samariterbund. (APA, 6.4.2022)