Österreichs Tennis-Frauenteam hat beim Billie Jean King Cup (früher Fed Cup) in der Türkei mit einem 2:1 gegen Bulgarien einen guten Start hingelegt. Julia Grabher und Sinja Kraus fixierten am Montag in Serik bei Antalya in der Europa-Afrika-Gruppe I mit Einzelsiegen den vorzeitigen Erfolg. Das abschließende Doppel verlor Kraus mit Barbara Haas in drei Sätzen.

Grabher (WTA-Nummer 198) setzte sich auf dem Sandplatz gegen die in der Weltrangliste knapp hinter ihr liegende Isabella Schinikowa nach nur 67 Minuten mit 6:2,6:3 durch. Bei Wind und Nieselregen gab sich die Vorarlbergerin keine Blöße. "Es war ein solider Sieg. Aber morgen wird es eine ganz schwierige Begegnung, Slowenien hat zwei Top-80-Spielerinnen", sagte Grabher. Zuvor hatte die 19-jährige Kraus (Nummer 402) gegen Julia Terzijska (522) mit 6:1,6:4 die Oberhand behalten.

Im wegen Regens rund fünf Stunden verspätet begonnenen Doppel unterlagen Kraus/Haas gegen Schinikowa/Terzijska 7:6(6),2:6,4:6. Nach Slowenien am Dienstag sind Georgien (Mittwoch), Schweden (Donnerstag) und Kroatien (Freitag) die weiteren Gegner (jeweils ab 09.00 Uhr MESZ). Der rot-weiß-roten Auswahl gehören auch noch Melanie Klaffner und Tamira Paszek an. (APA, 11.4.2022)