Bitcoin strebt derzeit im Vergleich zum Dollar nach unten.

Foto: Dado Ruvic / Reuters

Der Bitcoin und andere Kryptowährungen stehen wieder unter Druck. In der Nacht auf Dienstag fiel der Kurs der ältesten Digitalwährung auf der Handelsplattform Bitfinex um rund fünf Prozent bis auf 39.223 US-Dollar (35.984,40 Euro) und damit auf den tiefsten Stand seit knapp einem Monat. Andere Digitalwerte gaben ebenfalls nach.

Die nach Marktwert zweitgrößte Internetdevise Ether fiel ähnlich stark wie die Nummer eins Bitcoin bis auf 2.951 Dollar. Am Vormittag erholten sich die Kurse wieder etwas.

Belastung

Derzeit lasten vor allem zwei Entwicklungen auf den Digitalanlagen. Zum einen straffen viele Zentralbanken wegen der hohen Inflation ihre Geldpolitik. Die steigenden Zinsen lasten auf zinslosen Anlagen wie Kryptowerten. Zum anderen bewegen sich die als besonders riskant geltenden Digitaldevisen häufig mit der Kursentwicklung an den Aktienbörsen. Dort war die Stimmung wegen des russischen Kriegs gegen die Ukraine zuletzt häufig trübe. (APA, 12.4.2022)