Walter Zinggl (IP Österreich), ist Oliver Böhm (ORF-Enterprise), Thomas Gruber (ATV) und Sebastian Hinterstoisser (TV-Insight) bei der Präsentation von "TV-Load".

Wien – Die Arbeitsgemeinschaft Teletest plant mit TV-Load ein neues Tool zur Live-Messung des Seherverhaltens und gezielten Ausspielung von Spots an definierte Zielgruppen im Live-TV. Die Technologie wurde im gemeinsam mit Red Bull gegründeten Joint Venture TV-Insight entwickelt.

Die Technik dahinter erklären die Verantwortlichen in einer Aussendung so: "Auf Basis von mehr als 1,1 Million verbundenen TV-Geräten wird das TV-Nutzungsverhalten der Seher in Echtzeit gemessen. Die Grundlage bilden Return-Path-Daten von HbbTV-Geräten, die anonymisiert übermittelt werden und damit allen Datenschutzstandards entsprechen."

Für das neue Buchungs- und Ausspielungstool TV-Load sollen diese Daten dann mit dem Datenbestand der Teletest-Messung in Echtzeit hochgerechnet werden. Bei TV-Load werden die Spots in Werbeblöcken anhand der aktuell zusehenden Zielgruppe zusammengestellt.

"TV-Load ist ein Leuchtturmprojekt, um die Targeting-Präzision im aufmerksamkeitsstarken und wirkungsvollen Medium TV weiter zu erhöhen. Die gewünschte Zielgruppe wird durch die Echtzeitmessung exakt im Werbeblock erreicht, den sie gerade sieht. Die Relevanz der Spots im Werbeblock steigt für die Seherinnen und Seher weiter, wodurch TV-Kampagnen noch effektiver werden", sagt Thomas Gruber (ATV), Obmann der Arbeitsgemeinschaft Teletest. Derzeit sei das Tool noch in der finalen Testphase, sie soll im zweiten Quartal 2022 abgeschlossen sein. (red, 21.4.2022).