Bild nicht mehr verfügbar.

Flying high.

Foto: AP/Hinton

Die New Orleans Pelicans haben in der Play-off-Serie der NBA gegen den großen Favoriten Phoenix Suns überraschend ein zweites Mal ausgeglichen. Die Pelicans gewannen ihr Heimspiel am Sonntag 118:103 und haben nun wie die Suns zwei Siege. Für den Einzug ins Halbfinale der Western Conference werden vier Erfolge benötigt. Als bestes Team des Grunddurchgangs galten die Suns vor Beginn der Serie als haushoher Favorit.

Ohne ihren verletzten Star Devin Booker, der das zweite Spiel in Serie verpasste und dessen Rückkehr offen ist, verloren die Suns in der zweiten Halbzeit völlig den Zugriff auf das Spiel. Brandon Ingram erzielte für New Orleans 30 Punkte, Jonas Valanciunas steuerte 26 Punkte Zähler zum Sieg bei.

Verlängert

Die Denver Nuggets haben die Serie gegen die Golden State Warriors um mindestens ein weiteres Duell verlängert. Die Nuggets holten in eigener Halle gegen die zuvor so dominierenden Gäste einen 126:121-Sieg und verkürzten in der Serie auf 1:3. Nikola Jokic kam auf 37 Punkte für die Nuggets, die 33 Punkte von Stephen Curry und 32 Zähler von Klay Thompson reichten den Warriors nicht zum vierten Sieg.

Wie den Warriors fehlt auch den Miami Heat noch ein Sieg zum Einzug in die nächste Runde. Das Team aus Florida besiegte die Atlanta Hawks mit 110:86, am Dienstag hat das topgesetzte Team der Eastern Conference die Chance, daheim den Sack zuzumachen. Die Milwaukee Bucks gewannen unterdessen auch ihr zweites Auswärtsspiel bei den Chicago Bulls. Durch den klaren 119:95-Erfolg führt der Titelverteidiger nun 3:1. (APA, 25.4.2022)

NBA-Ergebnisse vom Sonntag – Play-off – Achtelfinale ("best of seven"):

Eastern Conference:

Atlanta Hawks – Miami Heat 86:110 – Stand in Serie 1:3
Chicago Bulls – Milwaukee Bucks 95:119 – Stand 1:3.

Western Conference:

New Orleans Pelicans – Phoenix Suns 118:103 – Stand 2:2
Denver Nuggets – Golden State Warriors 126:121 – Stand 1:3.