"Starmania"-Sieger Stefan Eigner.

Foto: APA/ORF/HANS LEITNER

Wien – Stefan Eigner ist der neue Starmaniac 2022: Der Wiener setzte sich im Schlussduell des großen "Starmania 22" gegen Judith Lisa Bogusch durch, wobei zuletzt beide mit selbst geschriebenen Songs um die Zuschauergunst warben. Hier überzeugte der 22-Jährigemit seiner im Dialekt gehaltenen Austropopgitarrenhymne "Es End is no fern". Mit dem Lied erreichte er auch einen Quotenrekord im ORF.

Am Samstag freute sich der ORF über einen "Zuseher-Rekord zum Staffelfinale": Der Sendungsteil "Starmania 22 – Die besten 2" habe mit durchschnittlich 456.000 Zuseherinnen und Zusehern den Bestwert der Song-Performances in dieser Staffel erreicht, die Entscheidung sahen im Schnitt 483.000 bei einem Marktanteil von 24 Prozent – das bedeutete ebenfalls Rekord. Die Ausgaben davor verfolgten – auch im Vergleich zum Vorjahr – deutlich weniger Zuseherinnen und Zuseher.

Besonders erfreut zeigte sich der ORF dieses Mal von den Marktanteilen bei der jungen Zielgruppe. "Starmania 22 – Die besten 3" und "Starmania 22 – Die besten 2" kam auf 38 bzw. 44 Prozent Marktanteil (12–29 Jahre). Der Marktanteil bei der Entscheidung lag in diesen Zielgruppe bei 46 Prozent – damit sah fast jeder Zweite dieser Zielgruppe, der zu diesem Zeitpunkt fernsah, das "Starmania"-Finale.

Für ORF-Programmdirektorin Stefanie Groiss-Horowitz hat sich eindrucksvoll gezeigt, "dass die Strahlkraft unseres Events ungebrochen ist", ließ sie in einer Aussendung wissen. (red, 8.5.2022)