Besonderer Kuchen für Djokovic.

Foto: REUTERS/Guglielmo Mangiapane

Tsitsipas (rechts) verabschiedete Zverev.

Foto: EPA/ETTORE FERRARI

Rom – Der topgesetzte Novak Djokovic und Stefanos Tsitsipas bestreiten am Sonntag das Endspiel des Masters-1000-Tennisturniers von Rom. Der Serbe schaltete bei seinem 1.000. Sieg auf der ATP-Tour im Halbfinale den Norweger Casper Ruud mit 6:4,6:3 aus. Der Grieche bezwang den als Nummer zwei gereihten Deutschen Alexander Zverev 4:6,6:3,6:3. Für Djokovic geht es im Finale eine Woche vor seinem 35. Geburtstag um den bereits 38. Titel bei einem Masters-Turnier.

Im Frauen-Turnier setzte Iga Swiatek ihren diesjährigen Erfolgslauf fort. Die erst 20-jährige Polin, die nach dem Abgang von Ashleigh Barty auch zur Nummer 1 aufgerückt war, feierte einen glatten 6:2,6:1-Erfolg über die als Nummer 3 gesetzte Aryna Sabalenka aus Belarus. Es war ihr bereits 27. Sieg en suite. Damit hat sie den Rekord von Serena Williams aus 2014/15 eingestellt. Nur noch ein Sieg fehlt zum bereits fünften Titel in diesem Jahr, ihre Finalgegnerin ist Ons Jabeur. Die Tunesierin besiegte die Russin Daria Kassatkina 6:4,1:6,7:5.

Doha, Indian Wells, Miami und Stuttgart hat Swiatek 2022 bereits gewonnen. In dieser Form ist Swiatek aber nicht nur am Sonntag Favoritin, sondern auch auf ihren zweiten French-Open-Titel nach 2020. Roland Garros beginnt in einer Woche. (APA/dpa, 14.5.2022)