Netflix liefert offenbar neue Features.

Foto: Reuters / Dado Ruvic

Neben zahlreichen selbst produzierten Serien und Filmen ist Netflix auch für seine Comedy Specials, also Live-Shows bekannter Komikerinnen und Komiker, bekannt. Derzeit kann man diese bloß als Aufzeichnung ansehen, eine Tatsache, die sich nun ändern könnte. Der Streaming-Riese arbeitet offenbar an einem Livestream-Feature zur Übertragung von Stand-Up-Shows und weiteren Live-Inhalten, berichtet "The Verge" unter Berufung auf das Branchenmedium "Deadline".

Ein entsprechendes Funktion würde es dem Unternehmen zum Beispiel ermöglichen, sogenannte Reunions live zu übertragen, schreiben die Berichterstatter. Dabei handelt es sich um Zusammenkünfte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Reality-Shows wie "Selling Sunset" oder "Too Hot to Handle".

Erstes Live-Event

Primäres Anwendungsfeld dürfte aber die Übertragung von Comedy Specials sein. Mit dem "Netflix Is a Joke Fest" hat das Unternehmen Ende April bis Anfang Mai zum ersten Mal ein Live-Comedy-Festival in Los Angeles abgehalten. Aufzeichnungen mancher dieser Shows sollen laut "The Verge" im Laufe der kommenden Wochen auf Netflix zu sehen sein. Eine Livestreaming-Option würde Fans die Möglichkeit geben, die Auftritte von Comedians live mitzuverfolgen.

Die aktuellen Quartalszahlen des Streamingservice zeigten rückläufige Abonnentenzahlen. Allein in Kanada und den USA verließen etwa 600.000 User die Plattform nach einer Preiserhöhung. Der Rückzug aus Russland kostete das Unternehmen weitere 700.000 User. Um den Verlusten entgegenzuwirken, testet Netflix bereits eine Gebühr für Account-Sharing. Außerdem soll bei günstigeren Abonnements schon in den kommenden Monaten Werbung geschalten werden. (red, 15.5.2022)