Nichts für schwache Nerven: ManCity-Manager Pep Guardiola musste mitansehen, wie seine Elf letztlich vergeblich versuchte zu gewinnen.

Foto: APA/AFP/JUSTIN TALLIS

Emotionaler Abschied für Kapitän Mark Noble und seine Familie.

Foto: Reuters/Matthew Childs

London – Die Meisterentscheidung in der englischen Fußball-Premier-League ist zumindest um drei Tage verschoben. Tabellenführer Manchester City kam am Sonntag bei West Ham United nach 0:2-Rückstand über ein 2:2 nicht hinaus und liegt eine Runde vor Schluss bei einem Spiel mehr vier Punkte vor Liverpool. Die Reds treten erst am Dienstag bei Ralph Hasenhüttls Southampton an.

Durch einen Treffer von Jack Grealish (49.) und ein Eigentor von West Hams Vladimir Coufal (69.) rettete City immerhin einen Punkt in London. Zuvor hatte Jarrod Bowen (24., 45.) die starken Hammers, bei denen Kapitän Mark Noble nach 18 Jahren im Verein sein letztes Spiel machte, in Führung geschossen.

In der Schlussphase bekam ManCity nach einem Foul an Gabriel Jesus im Strafraum – und nachdem der Schiedsrichter sich die Szene noch einmal angeschaut hatte – einen Elfmeter zugesprochen. Doch Mahrez vergab die Chance zum Sieg für City. Lukasz Fabianski parierte seinen Schuss.

Der Abstieg Watfords steht bereits seit Anfang Mai fest, mit Ersatzgoalie Daniel Bachmann kassierte der Vorletzte eine 1:5-(1:2)-Heimniederlage gegen Leicester City. Chancen hat hingegen noch Leeds United von Ex-Salzburg-Coach Jesse Marsch. Nach dem 1:1 (0:1) gegen Brighton liegt Leeds einen Punkt vor Burnley über dem "Strich", hat aber ein Spiel mehr absolviert. (APA, 15.5.2022)

Ergebnisse:

Tottenham Hotspur – Burnley 1:0 (1:0)

Aston Villa – Crystal Palace 1:1 (0:0)

Leeds United – Brighton and Hove Albion 1:1 (0:1)

Watford – Leicester City 1:5 (1:2)
Watford: Bachmann Ersatz

West Ham – Manchester City 2:2 (2:0)

Wolverhampton Wanderers – Norwich City 1:1 (2:0)