Raffl lief mit seinen Stars den Flames hinterher.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Derek Leung

Calgary – Michael Raffl ist mit den Dallas Stars in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL ausgeschieden. Die Stars mussten sich am Sonntag im Entscheidungsspiel bei den Calgary Flames mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben und verloren die "best of seven"-Serie mit 3:4. Calgary trifft in der zweiten Runde in einem kanadischen Duell auf die Edmonton Oilers.

NHL

Vor über 19.000 Zuschauern im Saddledome lag Dallas durch Tore von Jamie Benn nach 40 Sekunden und Wladislaw Namestnikow (23.) zweimal in Führung. Die Flames schafften dank Tyler Toffoli (22.) und Matt Tkachuk (29.) jeweils den Ausgleich. In der 16. Minute der Verlängerung erzielte Johnny Gaudreau den Siegtreffer. Raffl erhielt über 21 Minuten Eiszeit und teilte fünf Checks aus.

Die New York Rangers bezwangen die Pittsburgh Penguins mit 4:3 nach Verlängerung und treffen nun auf die Carolina Hurricanes. Zwei Russen machten für die Rangers im Madison Square Garden den Unterschied. Artemi Panarin traf im Powerplay in der 5. Minute der Verlängerung, Torhüter Igor Schesterkin wehrte 42 Torschüsse ab. (APA, 16.5.2022)

Play-off-Ergebnisse der NHL vom Sonntag – 1. Runde ("best of seven"):

  • Western Conference: Calgary Flames – Dallas Stars (mit Raffl) 3:2 n.V. – Endstand der Serie 4:3
  • Eastern Conference: New York Rangers – Pittsburgh Penguins 4:3 n.V. – Endstand der Serie 4.3

Paarungen der 2. Runde (Conference-Halbfinale):

Eastern Conference:
Florida Panthers – Tampa Bay Lightning,
Carolina Hurricanes – NY Rangers

Western Conference:
Colorado Avalanche – St. Louis Blues,
Calgary Flames – Edmonton Oilers