Etwa jedes dritte Kind zwischen fünf und elf Jahren ist in den USA doppelt gegen Covid geimpft.

Foto: AP / Rogelio V. Solis

Washington – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat für Kinder zwischen fünf und elf Jahren eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus zugelassen. Möglich sei dies mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff und mindestens fünf Monate nach den ersten Impfungen, berichtete die FDA am Dienstag. Testreihen hätten gezeigt, dass die Booster auch in dieser Altersgruppe sicher seien.

Laut Daten der Gesundheitsbehörde CDC sind in den USA rund 29 Prozent der Kinder zwischen fünf und elf Jahren bisher doppelt geimpft. Etwa sechs Prozent sind nur einfach geimpft. Die Behörde führt seit Beginn der Pandemie 334 Covid-Todesfälle im Alter von fünf bis 14 Jahren in ihrer Statistik – viermal so viele Tote wie aufgrund der Grippe im gleichen Zeitraum. Es wird erwartet, dass in den kommenden Tagen die CDC der FDA-Zulassung folgt und den Einsatz eines Boosters empfiehlt. Das österreichische Gesundheitsministerium empfiehlt derzeit keine dritte Impfung für Kinder zwischen fünf und elf Jahren. (APA, red, 17.5.2022)