Die Anzahl an ausgewerteten Coronatests geht zurück.

Foto: Reuters/Machado

Die Ministerien haben am Sonntag 1.950 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Diese Zahl ist deutlich unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, der bei 2.991 liegt. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner sinkt somit auf 233 Fälle.

Es gab bisher in Österreich 4.233.430 positive Testergebnisse. Vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden registriert. Am Sonntag wurden lediglich 50.674 Tests ausgewertet. Der Sieben-Tage-Schnitt liegt bei knapp 145.000 Tests.

Derzeit befinden sich 634 mit dem Corona-Virus infizierte Personen in krankenhäuslicher Behandlung, ein Rückgang von 156 oder fast 20 Prozent in einer Woche. Davon werden 45 auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl ist innerhalb einer Woche um acht Patienten zurückgegangen. Aktuell gibt es 45.712 aktive Fälle, vorigen Sonntag waren es noch 58.304 gewesen, somit ergibt das einen Rückgang von über 21 Prozent.

Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung:

  • Burgenland: 92
  • Kärnten: 127
  • Niederösterreich: 533
  • Oberösterreich: 236
  • Salzburg: 123
  • Steiermark: 192
  • Tirol: 99
  • Vorarlberg: 23
  • Wien: 525

Weitere Zahlen zur Coronavirus-Pandemie finden Sie hier.

(red, 22.5.2022)