Niederösterreichs Landes-Wochenblatt "NÖN" im Besitz von Diözese, Pressverein und Raffeisen.

Foto: NÖN

St. Pölten – Die rechtskonservative Publizistin Gudula Walterskirchen hat nach dem Herausgeberjob bei der "NÖN" nun auch den Vorsitz im Pressverein abgegeben, der 26 Prozent am Verlag der "Niederösterreichischen Nachrichten" hält.

Karl Neulinger ist bei der Generalversammlung des Pressvereins in der Diözese St. Pölten am Donnerstag zum neuen Obmann gewählt worden. Der Unternehmer folgt auf Walterskirchen, die seit 2017 an der Spitze gestanden ist. Der Herzogenburger Propst Petrus Stockinger ist nunmehr Obmann-Stellvertreter.

Auch der Vorstand wurde neu bestimmt. Dem Gremium gehören laut einer Aussendung vom Freitag neben Neulinger und Stockinger zudem Karl Bergkirchner, Angelika Beroun-Linhart, Helmut Haberfellner, Carmen Panwinkler, Maria Prüller und Pfarrer Franz Richter an. Generalvikar Christoph Weiss ist statutengemäß ex offo Mitglied im Pressverein-Vorstand. (APA, 3.6.2022)