Der geht rein.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Mike Carlson

Tampa (Florida) – Titelverteidiger Tampa Bay Lightning hat sich in den Eastern Conference Finals der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL gegen die New York Rangers zurückgemeldet. Das Team aus Florida siegte vor heimischem Publikum nach 0:2-Rückstand mit 3:2 und verkürzte in der "best of seven"-Serie auf 1:2.

Der Titelträger der beiden vergangenen Jahre lag zu Mitte des Spiels durch Tore von Mika Zibanejad (28.) und Chris Kreider (30.) 0:2 zurück. Durch zwei Powerplay-Treffer von Nikita Kutscherow (31.) und Steven Stamkos (42.) gelang der Ausgleich, Ondrej Palat traf 42 Sekunden vor der Schlusssirene zum umjubelten 3:2-Siegtreffer. Das vierte Duell in der Serie findet am Dienstag erneut in Tampa statt.

NHL

In der Final-Serie geht es für den Sieger der Eastern Conference entweder gegen die Colorado Avalanche oder die Edmonton Oilers. Im Finale der Western Conference führt Colorado 3:0 und kann in der Nacht auf Dienstag den Aufstieg fixieren. (APA; 6.6.2022)

NHL-Ergebnis von Sonntag – Finale Eastern Conference ("best of seven"):
Tampa Bay Lightning – New York Rangers 3:2
Stand 1:2