[Klima] Zehn Argumente gegen eine Verschiebung der CO2-Bepreisung

[Kommentar] Die CO2-Steuer kann warten

[Ukraine-Livebericht] Russland brachte offenbar mehr als 1.000 ukrainische Soldaten ins eigene Land

[Migrationspolitik] Innenminister Karner will Asylprüfungen in Drittstaaten auslagern

[Wirtschaftspolitik] Wiener Fernwärme soll um 92 Prozent teurer werden

[Südafrika] Schweigegeld für Räuber bringt "Saubermann" Ramaphosa ins Wanken

[Deutschland] Merkel sieht keine Fehler bei ihrer Russland-Politik

[Lebensmodell] Weiblich, ledig, nicht auf der Suche

[Inside Austria] Das "türkise Familienfest" am 1. Mai beschäftigt nach wie vor die Politik

[Web] Watch OS 9: Die Apple Watch bietet bald noch mehr Fitness- und Gesundheits-Features

[Oberster Gerichtshof] Infektion nach Whirlpool-Party: Haftet der Gastgeber?

[Tennis] Diagnose dreifacher Bänderriss: Zverev bereits operiert

[Wetter] Zwischenhocheinfluss sorgt für Wetterberuhigung. Restwolken halten sich zunächst aber noch im Bergland und im Osten, stellenweise sind auch noch kurze Schauer möglich. Insgesamt stellt sich tagsüber aber überall recht freundliches, zumindest zeitweise sonniges Wetter ein. Am Abend werden die Wolken in Vorarlberg und im Tiroler Oberland bereits wieder dichter, mit Schauerstaffeln der nächsten Kaltfront geht es dort hinein in die Nacht. Der Wind weht im Osten noch mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest, sonst ist es eher windschwach. Erst abends kommt im Westen mit der nächsten Störungszone lebhafter Westwind auf. Frühtemperaturen 11 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperatur 20 bis 26 Grad.

[Zum Tag] Heute ist Tag des Meeres: Warum Meeresschutz höchste Priorität haben sollte