Liebe Leserin, lieber Leser

,mit dem Angriffskrieg auf die Ukraine hat sich Russland ins internationale Abseits manövriert. Aufgrund umfangreicher Embargos ist das Land weitestgehend von Tech-Importen abgeschnitten. Und das hat nun auch Konsequenzen, wenn es um die angestrebte Autarkie im IT-Bereich geht. In Kürze geht der erste Laptop "made in Russia" in Produktion. Er heißt Titan BM15, wird eher kein Performancewunder und ist auch nicht gerade billig.

Ein Sicherheitsexperte zeigt außerdem ein erhebliches Sicherheitsproblem bei Tesla-Autos auf. Martin Herfurt reichen gerade einmal 130 Sekunden, um die Kommunikation der Tesla-App abzufangen und sich auf diesem Wege eine eigene Schlüsselkopie zu erstellen.

Und das Drama rund um Elon Musks geplante Twitter-Übernahme setzt sich fort. Nachdem der umstrittene Tech-Milliardär zuletzt selbst mit einem Rückzug vom Deal gedroht hat, könnte nun auch sein Finanzierungsplan scheitern – und ihm eine Strafzahlung in der Höhe von einer Milliarde Dollar einbrocken.

Das und mehr lesen Sie heute bei uns, wir wünschen spannende Lektüre!

Titan BM15: Russlands erster Eigenbau-Laptop geht an den Start

Tesla: Sicherheitslücke erlaubt unkompliziertes Stehlen des E-Autos

Insider: Neue Finanzierung von Musk für Twitter-Übernahme auf Eis

Sega: Sonic erobert die Filmwelt, Netflix, "Roblox" und vieles mehr

Übergriffiges Verhalten: Hololens-Erfinder Kipman verlässt Microsoft

Watch OS 9: Die Apple Watch bietet bald noch mehr Fitness- und Gesundheits-Features

Hackerangriff in Kärnten: Weitere Attacken abgewehrt

Sonos Ray im Test: Kleines Klangwunder sucht Anschluss