Ein reflektierter Umgang mit der eigenen Rolle steht für den "Vater von heute" vielfach auf der Tagesordnung. Papa als Familienoberhaupt und Alleinverdiener, der berufsbedingt wenig zu Hause ist, während sich fast ausschließlich Mama um die Kinder kümmert, ist nicht mehr allgegenwärtig – das "Abenteuer Vaterschaft" will mit allen Sinnen erlebt werden.

Vom ersten Atemzug an verbunden: Viele Väter leben ihre Rolle als Elternteil heute ganz anders als frühere Generationen.
Foto: Getty Images

Präsente Väter – von Anfang an

Zahlreiche Männer wollen heute in ihrer Vaterrolle präsenter sein und sich mehr einbringen: nicht nur gleichberechtigt und aktiv an der Erziehung partizipieren, sondern auch eine Beziehung zu den Kindern aufbauen. Und das oftmals von Geburt an, die Väter mit einiger Selbstverständlichkeit im Kreißsaal miterleben: Papamonat und Väterkarenz können den Grundstein für eine starke Verbindung zum eigenen Kind legen. Auch im Fall einer Trennung ist so mancher Vater weit weniger als früher bereit, den Kontakt zu seinen Kindern auf ein Minimum zu reduzieren und von heute auf morgen zum "Wochenendpapa" zu mutieren.

Mit dem Kind zu spielen, zu reden, es im Alltag zu versorgen, ihm etwas beizubringen, es zu unterstützen und ihm Werte zu vermitteln – das alles ist nicht mehr allein Sache der Mutter. Der eigene Vater ist dabei oftmals weniger Vorbild als abschreckendes Beispiel. Vaterschaft bedeutet eine große Verantwortung, die Männern heute bewusster ist und die stärker wahrgenommen und gelebt wird als je zuvor. Mit einem sich verändernden gesellschaftlichen Männerbild geht zudem einher, dass man sich emotional öffnet und voll Liebe und Stolz auf den Nachwuchs einlässt, wovon letztlich Vater und Kind profitieren.

Das Leben als Vater: Ihre Erfahrungen?

Können Sie sich mit dieser Darstellung identifizieren – oder erleben Sie Ihre Vaterrolle ganz anders? Was gefällt Ihnen am besten daran, welche Gefühle erleben Sie im Umgang mit Ihren Kindern – und was möchten Sie ganz anders machen als Ihr eigener Vater? Was ist für Sie das größte Glück und was die größte Herausforderung am Vatersein? Und was wollen Sie Ihren Kindern fürs Leben mitgeben? Erzählen Sie im Forum! (dahe, 12.6.2022)