Seichtseeing: Neusiedler See ab Mörbisch und die Sulm

Eines haben die folgenden zwei Tipps gemein: Wer kentert, muss aufpassen, dass er sich nicht den Kopf weh tut. Der Neusiedler See ist bekannt dafür, gerade wenig Wasser zu haben. Auch auf der Sulm kann es sein, dass man sein Kanu da und dort ein Stück tragen muss. Die Sulm befährt man am besten zwischen Heimschuh und der Steineren Wehr in Kaindorf. Für eine Tour am Neusiedler See ist Mörbisch ein guter Ausgangspunkt, weil es da mehr als nur Schilf zu sehen gibt. (glu)

Foto: Guido Gluschitsch

Gemütliches Gleiten: Natur-Staunen auf der Traun und der Thaya

Kajaken muss nicht immer am Wildwasser sein. Wer einen gemütlichen Tagesausflug mit schöner Natur plant, dem oder der sei die Traun ans Herz gelegt. Zwischen dem Kraftwerk Traunfall und Wels gibt es nette Schwimmplatzerl, das Wasser ist glasklar. Gemütlich, mit vielen Tieren (aber auch Insekten), paddelt es sich auch auf der Thaya. Mit dem Zug von Wien nach Breclav ist es ein Sprung. Von der Thaya sticht man in die March, am Weg gibt es viele S-Bahn-Stationen. (lauf)

Foto: Getty Images/martinwimmer

Spitz und Spritz: Bodensee und Strombad

Im Rheindelta zwischen Rohrspitz und Rheinspitz entlangzuschippern, ist ein überraschendes Vergnügen der Extraklasse. Im Naturschutzgebiet leben mehr als 300 Vogelarten und 800 verschiedene Schmetterlinge. Meine Lieblingsstrecke in Niederösterreich geht von Schönbühel unterhalb von Melk die Donau runter bis nach Dürrenstein. Die Wachau vom Kajak aus zu betrachten – das ist einfach unbezahlbar und jedes Jahr ein Highlight meines Paddlerlebens. (prie)

Foto: imago images/bodenseebilder.de

Badehosenpaddeln: Ottensteiner Stausee und die frische Gail

Schweden in Österreich? Das gibt‘s. Und zwar am Ottensteiner Stausee im niederösterreichischen Waldviertel. Das weit verzweigte Gewässer sieht aus wie ein skandinavischer Fjord und lockt neben Paddlern auch Angler und Wanderer. Bester Einstieg: Ufer rechts neben dem Seerestaurant Ottenstein. Wem die Gail in Kärnten nicht zu frisch ist, der findet auf über 30 Kilometer leichter Paddelstrecke zwischen Kirchbach und Nötsch schöne Badeufer mit Alpenblick. (stew, 15.6.2022)

Foto: Getty Images/iStockphoto/FotoGablitz