Liebe Leserin, lieber Leser,

es ist ein turbulentes Wochenende. Das erzkonservativ dominierte US-Höchstgericht hat den Präzedenzfall "Roe v. Wade" gekippt und damit das bundesweite Recht auf Abtreibung abgeschafft. Die Maßnahme hat viele Gegner, aber auch manche Fans. Neben großen Teilen der republikanischen Parteien, erzkonservativ-christlichen Gruppen samt Vatikan gehören dazu auch Rechtsextreme. Wir haben uns deren Reaktionen angesehen.

Außerdem wurden gleich mehrere Bürgermeister europäischer Hauptstädte von einem Betrüger hereingelegt. Dieser führte im Namen des Kiewer Bürgermeisters Witali Klitschko Videochats unter anderem mit dem Wiener Stadtoberhaupt Michael Ludwig. Es wird vermutet, dass dafür ein Deepfake zum Einsatz kam. Das zeigt, dass das schon lange befürchtete Gefahrenpotenzial nun wahr wird.

Aber es gibt auch Unterhaltsames im Angebot. Wir zeigen in einer Auswahl, dass es nicht nur problematische Free2Play-Games gibt, sondern auch kostenlos zugängliche Spiele, die es sich auszuprobieren lohnt.

Wir wünschen einen schönen Samstagabend und gute Lektüre!

Aus für Abtreibungsrecht: Rechtsextreme feiern Urteil des US-Höchstgerichts

Ludwig und der falsche Klitschko: Die Deepfake-Gefahr droht real zu werden

Free-to-Play und trotzdem gut: Acht Gratisspiele, die es richtig machen

Sony WH-1000XM5 im Test: Indoor eine Liebesgeschichte, outdoor gemischte Gefühle

US-Abtreibungsurteil: Behörden könnten Nutzer-Daten verlangen