Liebe Leserin, lieber Leser,

der Krypto-Winter kostet nicht nur zahlreichen Mitarbeitern den Job, er friert jetzt auch Teile des Kundevermögens ein. Das Celsius Network pausierte etwa Mitte Juni alle Transaktionen seiner 1,7 Millionen Kundinnen und Kunden, offiziellen Angaben zufolge "zum Schutz der Vermögenswerte" ebendieser.

Steigende Handygebühren könnten im kommenden Jahr den einen oder anderen "Preisschock" verursachen, formuliert die AK in einer Aussendung aktuelle Entwicklungen.

Außerdem: Rotterdamer Brücke wird doch nicht für Jeff Bezos' Yacht abgebaut, Teslas erkennen jetzt Schlaglöcher beziehungsweise schlechten Straßenbelag und Google schließt Zero-Day-Lücke in Chrome.

Das und mehr lesen Sie heute bei uns, wir wünschen spannende Lektüre!

AK warnt vor "Preisschock" bei Handygebühren im kommenden Jahr

Nach Celsius: Weitere Kryptobörse friert Vermögen ihrer Kunden ein

Rotterdamer Brücke wird doch nicht für Jeff Bezos' Yacht abgebaut

Update: Teslas erkennen jetzt Schlaglöcher und schlechten Straßenbelag

Dringend updaten: Google schließt Zero-Day-Lücke in Chrome

New Yorks Ex-Bürgermeister Rudy Giuliani ist jetzt Schlapfen-Influencer