Für Dominic Thiem geht es am Freitag in Salzburg weiter.

Foto: APA/BARBARA GINDL

Salzburg – Dominic Thiems Achtelfinal-Spiel beim ATP-Challenger in Salzburg gegen Facundo Bagnis ist am Donnerstag wegen Regens abgebrochen worden und soll am Freitag ab 11.00 Uhr fortgesetzt werden. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag Österreichs Tennis-Star gegen den Argentinier mit 3:6,2:1 in Rückstand. Am Dienstag hatte Thiem in der Mozartstadt mit dem 6:4,7:5 gegen Landsmann Filip Misolic seinen ersten Sieg nach 419 Tagen gefeiert.

Gegen Bagnis startete der Lokalmatador bei feucht-kühlen Verhältnissen mit einem Break, musste aber prompt auch seinen Aufschlag abgeben. Danach ging es mit dem Service weiter, ehe Bagnis das Break zum 5:2 gelang. Diesen Vorteil ließ sich die Nummer 102 der Weltrangliste nicht mehr nehmen – der Wimbledon-Erstrunden-Verlierer gegen Dennis Novak servierte zum 6:3 aus.

Im zweiten Satz gab es viele umkämpfte Punkte, aber kein Break. Thiem brachte noch sein Aufschlagsspiel zum 2:1 mit viel Mühe durch, danach wurde der Regen zu stark. Davor hatte sich der Lichtenwörther wie so oft seit seinem Comeback nach einer Handgelenksverletzung weit weg von der Form vergangener Tage präsentiert. Zwar gelangen dem einstigen US-Open-Sieger manche spektakuläre Punkte, dazu gesellten sich aber immer wieder auch gravierende Eigenfehler.

Während der auf Weltranglisten-Position 346 abgerutschte Thiem noch warten muss, stehen die Österreicher Lukas Neumayer nach einem 7:5,6:3 über den topgesetzten Franzosen Arthur Rinderknech und Maximilian Neuchrist nach einem 6:7 (5),6:3,7:6 (12) über den an Nummer vier gereihten Spanier Roberto Carballes Baena bereits im Viertelfinale. (APA, 7.7.2022)