Giroud erhöhte für Milan auf 2:0.

Foto: EPA/MATTEO BAZZI

Arnautovic und Bologna gingen leer aus.

Foto: REUTERS/Daniele Mascolo

Abraham rettete per Kopf ein Remis für AS Roma.

Foto: EPA/ALESSANDRO DI MARCO

Mailand – ÖFB-Legionär Marko Arnautovic hat mit dem FC Bologna in der dritten Runde der italienischen Fußball-Liga Serie A eine Auswärtsniederlage beim AC Milan hinnehmen müssen. Die Rot-Blauen unterlagen am Samstagabend dem Titelverteidiger mit 0:2 (0:1). Bologna wartet somit weiterhin auf den ersten Saisonsieg, Milan übernahm mit dem Erfolg die Tabellenführung. Im Topspiel teilten Juventus Turin und AS Roma mit einem 1:1 (1:0) die Punkte.

Arnautovic erstmals ohne Treffer

Milan dominierte über weite Strecken das Spielgeschehen und fuhr einen verdienten Sieg ein. Den Weg zu diesem eröffnete Rafael Leao mit dem Führungstreffer (21.). In Hälfte zwei erhöhte Olivier Giroud sehenswert per Volley (58.). Die beste Chance der Gäste fand Nicola Sansone vor, sein Weitschuss landete an der Stange (68.). Arnautovic konnte in der Partie wenige offensive Akzente setzen und blieb erstmals in dieser Liga-Saison ohne Treffer.

Im Spitzenspiel der Runde traf Dusan Vlahovic bereits in der 2. Minute zur Führung des früheren Serien-Meisters Juventus Turin. Tammy Abraham gelang für die AS Roma von Trainer Jose Mourinho der Ausgleich (69.). Für den Conference-League-Sieger war es in der dritten Runde der erste Punkteverlust, für die Alte Dame das zweite Remis hintereinander.

Beim Aufeinandertreffen zwischen Aufsteiger US Cremonese und Torino (1:2) kam es unterdessen zu keinem Österreicher-Duell. Ex-Rapidler Emanuel Aiwu wurde in der 85. Minute bei Cremonese ausgewechselt, Inter-Leihspieler Valentino Lazaro saß bei den Turinern nur auf der Bank. (APA, 27.8.2022)