Salzburg – ICE-Meister Salzburg hat am Donnerstag zum Auftakt der Champions Hockey League zu Hause gegen die Stavanger Oilers mit 3:2 (0:0,1:0,1:2;1:0) nach Verlängerung gewonnen. Den entscheidenden Treffer in der Overtime erzielte Florian Baltram in der 63. Minute zum letztlich verdienten Sieg der Bullen.

Troy Bourke brachte die Salzburger in der 34. Minute nach einem sehenswerten, aber bis dahin torlosen Schlagabtausch in Überzahl in Führung. Bryce Gervais sorgte zu Beginn des Schlussdrittels (44.) für den Ausgleich der Oilers, der in Anbetracht einer bis dahin dann doch überlegenen Schuss-Statistik der Hausherren etwas unerwartet kam.

Doch Peter Schneider stellte in der 47. Minute die Führung der Salzburger wieder her, es war sein zweiter Scorerpunkt nach dem Assist zum 1:0. Kaum zwei Minuten später glich Paul Bittner aber erneut für die Gäste aus. Das 2:2 hielt bis zum Ende der regulären Spielzeit, ehe die Heimischen doch noch jubeln durften.

Am Freitag (20.35 Uhr/live ORF TVthek) ist der Villacher SV im Auftaktmatch in Gruppe F beim schwedischen Champion Färjestad Karlstad zu Gast. Salzburg ist in Gruppe E mit zwei Punkten nun Zweiter hinter Fribourg-Gotteron, das Ilves Tampere im Parallelspiel 3:2 besiegte. Nächster Gegner der Salzburger ist wieder zu Hause am Samstag Tampere. (APA, 1.9.2022)