Die Inflation steigert die Nachfrage bei Discountern.

Foto: REUTERS/Molly Darlington

Der Discounter Aldi ist in Großbritannien nach Daten eines Marktforschers weiter auf Wachstumskurs. Die deutsche Lebensmittelkette habe den Konkurrenten Morrisons überholt und sei nun viertgrößter Einzelhändler im Land, teilte das Kantar-Institut am Dienstag mit.

Die hohe Inflation lasse die Einkäufe bei Discountern steigen. Aldi habe die Umsätze in den drei Monaten bis zum 4. September um 18,7 Prozent in die Höhe schrauben können. Der Discounter komme nun auf einen Marktanteil von 9,3 Prozent, Morrisons weise nur noch 9,1 Prozent Marktanteil auf. Marktführer bleibt Tesco gefolgt von Sainsbury's und Asda. Der Aldi-Rivale Lidl rangiert bei 7,1 Prozent.

Die Lebensmittelpreise seien in Großbritannien in den vier Wochen vor dem 4. September um 12,4 Prozent in die Höhe geschossen, hieß es weiter. Allein Milchprodukte hätten sich um 31 Prozent verteuert. Die Kunden griffen nun verstärkt auch zu Eigenmarken der Ketten, die sie als günstiger ansehen. (Reuters, red, 13.9.2022)