Foto: afp

Hamburgs Ballettintendant John Neumeier (83) hat das geplante Gastspiel vom Ballett des russischen Bolschoi-Theaters bei den 48. Hamburger Ballett-Tagen abgesagt. Stattdessen zeige das Hamburg Ballett am 27. und 28. Juni Neumeiers Ballett "Nijinsky" mit Gaststar Olga Smirnowa, teilte das Hamburg Ballett am Mittwoch mit.

"Angesichts der anhaltenden politischen Eiszeit mit Russland habe ich entschieden, auf das Gastspiel des Bolschoi-Theaters in Hamburg zu verzichten und es durch einen Meilenstein meiner 50-jährigen Direktion zu ersetzen: Nijinsky", sagte Neumeier laut Mitteilung.

Die russische Ballerina Olga Smirnowa verkörpere "die weltoffene Seele dieses traditionsreichen russischen Hauses". "Ich habe sie daher eingeladen, die weibliche Hauptrolle des Balletts, Romola Nijinska, in den beiden Ersatzvorstellungen mit meiner Compagnie als Rollendebüt zu tanzen", sagte Neumeier. Smirnowa war von 2011 bis 2022 am Bolschoi-Theater in Moskau. Im März, kurz nach dem Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine, verließ sie Russland. Seither ist sie am niederländischen Nationalballett in Amsterdam.

Hamburgs Ballettchef feiert in dieser Saison sein 50-jähriges Dienstjubiläum als Ballettdirektor und Chefchoreograf der Compagnie. Krönender Abschluss seiner letzten Spielzeit sind die vierwöchigen Ballett-Tage vom 11. Juni bis zum 9. Juli 2023. (APA, 21.9.2022)