Vier Menschen wurden tot aufgefunden, unter ihnen auch der mutmaßliche Täter.

Foto: STANDARD / Getty

Weilheim – Bei einem Einsatz im oberbayerischen Weilheim hat die Polizei am Freitagnachmittag vier Tote gefunden. Es habe sich um ein Gewaltverbrechen gehandelt, sagte ein Polizeisprecher am späten Freitagabend. Unter den vier Toten sei auch der mutmaßliche Täter. Alle vier Personen seien miteinander verwandt gewesen, es seien keine Kinder darunter. Zwei Leichen wiesen Schussverletzungen auf.

Bei den vier Toten handelt es sich laut dpa-Informationen um zwei Schwestern und deren Männer. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei tötete ein 59-Jähriger am Freitagnachmittag erst die Frauen (57) und dann einen 60-Jährigen. Anschließend soll sich der Verdächtige das Leben genommen haben. Das Motiv war am Samstag nicht bekannt. Die Ermittler wollten aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht verraten, wie das genaue Verhältnis der Toten zueinander war. Sie teilten lediglich mit, sie seien miteinander verwandt gewesen.

Die Leichen der Männer wiesen Schussverletzungen auf. "Die Frauen hatten keine Schussverletzungen", sagte Polizeisprecher Alexander Huber am Samstag. Auch über mögliche Stichverletzungen sei ihm nichts bekannt. Wie genau die 57-jährigen Frauen starben, soll nun eine Obduktion klären. Diese werde womöglich noch am Samstag erfolgen.

Großfahndung in Weilheim

Zunächst fanden die Beamten den 60-Jährigen leblos im Garten eines Mehrfamilienhauses im Ortszentrum. Eine Zeugin hatte den Mann entdeckt und Polizei und Rettungsdienst verständigt – der Notruf ging um 16.50 Uhr ein. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben demnach erfolglos, der Mann starb laut Mitteilung noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei Weilheim mit Unterstützung zahlreicher Einsatzkräfte umliegender Dienststellen sei zunächst ohne Erfolg geblieben, hieß es weiter. Gegen 19.15 Uhr entdeckte ein Passant dann eine leblose Person auf einer Parkbank – dabei handelte es sich den Angaben zufolge um den 59-Jährigen, der beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits tot war.

In dessen Anwesen, ebenfalls in Weilheim, fand die Polizei schließlich die beiden leblosen Frauen, laut Mitteilung mit "massiven Verletzungen". Ein Notarzt habe nur noch den Tod der beiden 57-Jährigen feststellen können. (APA, dpa, 12.11.2022)