Pöltl steckt mit seinen Spurs in einer Ergebniskrise.

Foto: APA/Getty Images via AFP/GETTY I

San Antonio (Texas) – Mit einem 94:105 gegen die Los Angeles Lakers haben die San Antonio Spurs am Freitag (Ortszeit) die siebente Pleite in Folge in der National Basketball Association (NBA) einstecken müssen. Jakob Pöltl verbuchte zehn Punkte, acht Rebounds und vier Assists. Der 27-jährige Wiener war 25:13 Minuten im Einsatz.

Bei den im laufenden Spieljahr erstmals auswärts siegreichen Lakers gab LeBron James nach fünf Partien Verletzungspause sein Comeback und stellte sich nach 17 Sekunden mit dem ersten Treffer ein. Die Führung sollte der Rekordchampion im Verlauf der 48 Minuten nie abgeben. Zwischenzeitlich spannend wurde es dennoch, zumal die Texaner nach einem 39:59-Rückstand kurz vor der Halbzeit bis auf 78:81 zu Beginn des Schlussviertels herankamen. Ein 11:0-Run der von Anthony Davis (25 Punkte, 15 Rebounds) und James (21 Zähler) angeführten Lakers zerstörte jedoch alle Hoffnungen auf eine Wende.

Tre Jones war mit 19 Punkten der erfolgreichste Scorer der Spurs, die nach 20 Spielen bei bereits 14 Niederlagen halten. Schon am (heutigen) Samstag treffen die Texaner neuerlich auf James, Davis und Kollegen.

NBA-Leader Boston Celtics feierte mit 122:104 gegen die Sacramento Kings den 15. Saisonsieg, dem weiterhin nur vier Pleiten gegenüberstehen. Jayson Tatum erzielte 30 Punkte. Die Milwaukee Bucks als erster Verfolger bezwangen die Cleveland Cavaliers in einem Spitzenspiel der Eastern Conference 117:102. Giannis Antetokounmpo verbuchte 38 Zähler. Den Golden State Warriors gelang mit 129:118 gegen Utah Jazz der zehnte Saisonerfolg bei ebenso vielen Niederlagen. Stephen Curry führte den Titelverteidiger mit 33 Punkten an. (APA, 26.11.2022)