Valerie Grenier raste mit zwei Laufbestzeiten zu ihrem ersten Weltcupsieg.

Foto: AP/Marco Trovati

Katharina Liensberger fährt hinterher.

Foto: AP/Giovanni Auletta

Kranjska Gora – Valerie Grenier hat am Samstag sensationell den Riesentorlauf in Kranjska Gora für sich entschieden. Die Kanadierin war schon nach dem ersten Lauf voran gelegen, behielt in der Entscheidung die Nerven und holte sich erneut mit Laufbestzeit ihren ersten Weltcuperfolg. Damit hat 49 Jahre nach Kathy Kreiner wieder eine Kanadierin einen Riesentorlauf im alpinen Ski-Weltcup gewonnen. Grenier war bislang bei 89 Weltcupstarts nicht einmal auf einem Podest gelandet.

Die 26-Jährige, die zuletzt auch am Semmering mit einer Bestzeit in der Entscheidung des zweiten Riesentorlaufs aufgezeigt hatte, gewann in 1:55,01 Minuten vor der Italienerin Marta Bassino (+0,37) und der Slowakin Petra Vlhova (0,40). Die ÖSV-Läuferinnen verpassten einen Top-Ten-Platz.

Shiffrin-Serie gerissen

Während Sestriere-Siegerin Bassino mit Rang zwei ihre Konstanz untermauerte und zum siebenten Mal hintereinander aufs RTL-Podest fuhr, ist die Serie von Mikaela Shiffrin nach fünf Siegen en suite gerissen. Die US-Amerikanerin kam nicht über Rang sechs (1,33) hinaus und verpasste es, mit Landsfrau Lindsey Vonn an Siegen (82) gleichzuziehen. Die dreifache Gewinnerin vom Semmering hat aber schon am Sonntag (9.30 und 12.30/live ORF 1) im zweiten Riesentorlauf in Slowenien die nächste Chance, die historische Marke zu erreichen.

Die Österreicherinnen enttäuschten in der Problemdisziplin einmal mehr und verpassten im fünften Saison-Riesentorlauf zum dritten Mal die Top-Ten-Plätze. Beste ÖSV-Läuferin war Gritsch, die mit Rang zwölf ihr bestes RTL-Saisonergebnis schaffte. "Ich denke für mich, Schritt für Schritt. Ich glaube, dass auch heute wieder positive Sachen dabei waren. Für mich heißt es einfach, das Ganze wirklich von oben bis unten durchziehen, und das gleich zweimal. Ich hoffe, dass für mich persönlich morgen der nächste Schritt geht", erklärte die 25-Jährige im ORF.

Ricarda Haaser machte mit einem guten zweiten Lauf sieben Plätze gut und klassierte sich mit 2,18 Sekunden Rückstand auf Rang 14. Katharina Liensberger (2,81), nach dem ersten Lauf als 16. beste Österreicherin, verpatzte den zweiten Durchgang und kam nur auf Rang 21. Stephanie Brunner wurde 18., die 22-jährige Nina Astner fuhr als 26. erstmals in ihrer Karriere in die Weltcup-Punkteränge. (honz, APA, 7.1.2023)

Weltcup-Riesentorlauf der alpinen Ski-Frauen am Samstag in Kranjska Gora

Endstand:

1. Valerie Grenier (CAN) 1:55,01
2. Marta Bassino (ITA) 1:55,38 +0,37
3. Petra Vlhova (SVK) 1:55,41 +0,40
4. Federica Brignone (ITA) 1:55,54 +0,53
5. Lara Gut-Behrami (SUI) 1:55,57 +0,56
6. Coralie Frasse Sombet (FRA) 1:56,34 +1,33
. Mikaela Shiffrin (USA) 1:56,34 +1,33
8. Ana Bucik (SLO) 1:56,39 +1,38
9. Sara Hector (SWE) 1:56,51 +1,50
10. Mina Fürst Holtmann (NOR) 1:56,66 +1,65
11. Thea Louise Stjernesund (NOR) 1:56,84 +1,83
12. Franziska Gritsch (AUT) 1:57,07 +2,06
13. Maryna Gasienica-Daniel (POL) 1:57,13 +2,12
14. Ricarda Haaser (AUT) 1:57,19 +2,18
15. Wendy Holdener (SUI) 1:57,48 +2,47
16. Ragnhild Mowinckel (NOR) 1:57,56 +2,55
17. Maria Therese Tviberg (NOR) 1:57,57 +2,56
18. Stephanie Brunner (AUT) 1:57,58 +2,57
19. Paula Moltzan (USA) 1:57,77 +2,76
. Alice Robinson (NZL) 1:57,77 +2,76
21. Katharina Liensberger (AUT) 1:57,82 +2,81
22. Clara Direz (FRA) 1:57,91 +2,90
23. Elisa Platino (ITA) 1:58,13 +3,12
24. Camille Rast (SUI) 1:58,17 +3,16
25. Andrea Ellenberger (SUI) 1:58,44 +3,43
26. Nina Astner (AUT) 1:58,48 +3,47
27. Tessa Worley (FRA) 1:58,58 +3,57
28. Asja Zenere (ITA) 1:59,05 +4,04
29. Ramona Siebenhofer (AUT) 1:59,40 +4,39

2. Durchgang:

1. Valerie Grenier (CAN) 57,96
2. Petra Vlhova (SVK) 58,00 +0,04
3. Thea Louise Stjernesund (NOR) 58,03 +0,07
4. Marta Bassino (ITA) 58,09 +0,13
5. Federica Brignone (ITA) 58,33 +0,37
6. Franziska Gritsch (AUT) 58,41 +0,45
7. Ricarda Haaser (AUT) 58,44 +0,48

8. Mina Fürst Holtmann (NOR) 58,46 +0,50
9. Lara Gut-Behrami (SUI) 58,48 +0,52
10. Coralie Frasse Sombet (FRA) 58,56 +0,60
11. Ana Bucik (SLO) 58,58 +0,62
12. Alice Robinson (NZL) 58,60 +0,64
13. Clara Direz (FRA) 58,64 +0,68
14. Maria Therese Tviberg (NOR) 58,81 +0,85
15. Wendy Holdener (SUI) 58,87 +0,91
weiter:
16. Stephanie Brunner (AUT) 58,92 +0,96
19. Nina Astner (AUT) 59,02 +1,06
22. Katharina Liensberger (AUT) 59,23 +1,27
28. Ramona Siebenhofer (AUT) 1:00,01 +2,05

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Michelle Gisin (SUI)

1. Durchgang:

1. Valerie Grenier (CAN) 57,05
2. Lara Gut-Behrami (SUI) 57,09 +0,04
3. Federica Brignone (ITA) 57,21 +0,16
4. Marta Bassino (ITA) 57,29 +0,24
5. Mikaela Shiffrin (USA) 57,36 +0,31
6. Petra Vlhova (SVK) 57,41 +0,36
7. Sara Hector (SWE) 57,59 +0,54
8. Coralie Frasse Sombet (FRA) 57,78 +0,73
9. Ana Bucik (SLO) 57,81 +0,76
10. Maryna Gasienica-Daniel (POL) 57,98 +0,93
11. Tessa Worley (FRA) 58,05 +1,00
12. Michelle Gisin (SUI) 58,13 +1,08
13. Mina Fürst Holtmann (NOR) 58,20 +1,15
14. Paula Moltzan (USA) 58,23 +1,18
15. Ragnhild Mowinckel (NOR) 58,29 +1,24
weiter:
16. Katharina Liensberger (AUT) 58,59 +1,54
18. Franziska Gritsch (AUT) 58,66 +1,61
. Stephanie Brunner (AUT) 58,66 +1,61
21. Ricarda Haaser (AUT) 58,75 +1,70
29. Ramona Siebenhofer (AUT) 59,39 +2,34
30. Nina Astner (AUT) 59,46 +2,41

Nicht für den 2. Durchgang qualifiziert:
32. Katharina Truppe (AUT) 59,53 +2,48
36. Elisabeth Kappaurer (AUT) 59,70 +2,65
37. Elisa Mörzinger (AUT) 59,74 +2,69
44. Katharina Huber (AUT) 1:00,15 +3,10

Ausgeschieden im 1. Durchgang: u.a. Julia Scheib (AUT), Nina O'Brien (USA)

Gesamtwertung (nach 17 Rennen):

1. Mikaela Shiffrin (USA) 1015
2. Petra Vlhova (SVK) 646
3. Wendy Holdener (SUI) 511
4. Sofia Goggia (ITA) 470
5. Lara Gut-Behrami (SUI) 416
6. Marta Bassino (ITA) 415
7. Corinne Suter (SUI) 337
8. Sara Hector (SWE) 332
9. Ragnhild Mowinckel (NOR) 326
10. Anna Swenn-Larsson (SWE) 320

Riesentorlauf Frauen (5):

1. Marta Bassino (ITA) 380
2. Mikaela Shiffrin (USA) 300
3. Lara Gut-Behrami (SUI) 297
4. Petra Vlhova (SVK) 286
5. Federica Brignone (ITA) 224
6. Sara Hector (SWE) 201
7. Valerie Grenier (CAN) 167
8. Tessa Worley (FRA) 161
9. Ragnhild Mowinckel (NOR) 146
10. Paula Moltzan (USA) 112

Mannschaft Frauen (17):

1. Schweiz 2226
2. Italien 1785
3. Österreich 1739
4. USA 1455
5. Schweden 844
6. Norwegen 809
7. Slowakei 646
8. Frankreich 592
9. Slowenien 541
10. Deutschland 530

Nationencup (33):

1. Schweiz 4615
2. Österreich 3737
3. Norwegen 2732
4. Italien 2430
5. USA 1966
6. Frankreich 1723
7. Deutschland 1274
8. Kanada 1013
9. Schweden 930
10. Slowenien 888