Großer Jubel bei Eigentor-Vorbereiter Jorginho.

Foto: IMAGO/Darren Staples

Bei ManCity war der Frust groß. Die Tabellenführung ist wieder dahin.

Foto: IMAGO/Bradley Collyer

Birmingham – Der FC Arsenal hat in der englischen Fußball-Meisterschaft seine Durststrecke beendet und mit dem ersten Sieg seit vier Wochen wieder die Tabellenführung übernommen. Die Londoner setzten sich am Samstag bei Aston Villa durch einen Doppelschlag in der Nachspielzeit mit 4:2 (1:2) durch.

Wenig später kam Titelverteidiger Manchester City nicht über ein 1:1 (1:0) bei Nottingham Forest hinaus und gab Platz eins schon wieder ab, den er erst am vergangenen Mittwoch mit dem 3:1 im Spitzenspiel erobert hatte. Arsenals Vorsprung beträgt zwei Punkte, die Londoner haben aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Wildes Eigentor

Arsenal geriet durch Tore von Ollie Watkins (6.) und Coutinho (32.) zweimal in Rückstand. Bukayo Saka (16.) und Alexander Sintschenko (61.) glichen jeweils aus, ehe ein unglückliches Eigentor von Villas Weltmeister-Keeper Emiliano Martinez (90.+3), dem der Ball von der Latte an den Hinterkopf sprang, und einen Treffer von Gabriel Martinelli (90.+8) das Spiel komplett drehten.

Bernardo Silva (41.) war für ManCity erfolgreich, doch Chris Wood (84.) machte dem Meister spät noch einen Strich durch die Rechnung.

Großeinkäufer FC Chelsea fällt immer weiter zurück. Nach der 0:1 (0:1)-Blamage gegen das Schlusslicht FC Southampton und dem fünften Pflichtspiel in Folge ohne Dreier stecken die Blues als Zehnter im Mittelfeld fest. Jamie Ward-Prowse traf durch einen sehenswerten Freistoß aus halblinker Position.

45 Minuten für Wöber

Leeds United kassierte im Abstiegskampf beim direkten Konkurrenten Everton eine bittere 0:1-Niederlage. ÖFB-Innenverteidiger Maximilian Wöber wurde in der Halbzeitpause ausgewechselt. Leeds hat nach 23 Spielen 19 Punkte auf dem Konto und zwei Zähler Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Der FC Liverpool scheint indessen seine Krise gemeistert zu haben. Bei Newcastle United gewannen die Reds mit 2:0 (2:0) durch Tore von Darwin Nunez (10.) und Cody Gakpo (17.). United-Torwart Nick Pope sah wegen absichtlichen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte (22.). Für Jürgen Klopps Mannschaft war es der zweite Sieg in Folge. (sid, 18.2.2023)