19.40 REPORTAGE

Re: Boom der Bunker – Wohin im Ernstfall? Der Ukraine-Krieg hat das Bedürfnis nach Schutzmaßnahmen befeuert. In Deutschland gibt es für rund 84 Millionen Menschen weniger als 500.000 Bunkerplätze. In der Schweiz ist die sogenannte Schutzraumpflicht hingegen sogar gesetzlich verankert. Bis 20.15, Arte

20.15 KOMÖDIE

Good Bye, Lenin! (D 2003, Wolfgang Becker) Alex’ ins Koma gefallene Mutter verschläft im Sommer 1990 die Wende in Ostberlin. Als sie wieder aufwacht, versucht ihr der Sohn einen möglichen Schock zu ersparen und lässt die DDR in der Wohnung wiederauferstehen. Regisseur Wolfgang Becker und Hauptdarsteller Daniel Brühl trafen damit 2003 den Nerv des deutschen Kinopublikums. Eine Doku über den Hauptdarsteller, Daniel Brühl – Der Reiz des Bösen, ist im Anschluss zu sehen. Bis 22.10, Arte

20.15 DROGENTHRILLER

Sicario (USA/MEX 2015, Denis Villeneuve) Drogenschmuggel zwischen den USA und Mexiko: Eine famose Emily Blunt nimmt in dem Thriller von Denis Villeneuve (Blade Runner 2049) als FBI-Agentin einen aussichtslosen Kampf um Gerechtigkeit auf sich. Bis 22.35, ATV

21.10 MAGAZIN

Thema Zankapfel Tempo 100 auf Autobahnen. / Erdbebenkatastrophe – lassen wir Syrien im Stich? / Russinnen und Russen, die ihre Freiheit und ihr Leben aufs Spiel setzen, um den Krieg zu beenden. Bis 22.00, ORF 2

22.30 MAGAZIN

Kulturmontag: Zwischen Krieg, Krisen und Komik Sean Penn und Aaron Kaufman präsentieren Superpower, ihre Doku über Wolodymyr Selenskyj, bei der Berlinale. Außerdem geht es um den Widerstand russischer Künstlerinnen und Künstler sowie um Ferdinand Raimunds Zauberspiel Die gefesselte Phantasie am Wiener Burgtheater. Im Studio zu Gast ist die ukrainische Autorin Marjana Gaponenko. Ab 23.30 Uhr ist die Doku Stadt Land Boden zu sehen. Bis 0.05, ORF 2

23.05 DRAMA

Das Salz der Tränen (Le sel des larmes, F/CH 2019, Philippe Garrel) Tischlersohn Luc (Logann Antuofermo) geht nach Paris, um sich für die Kunsthochschule École Boulle zu bewerben – und findet sich zwischen drei Frauen hin- und hergerissen. Altmeister Philippe Garrel erzählt in betörendem Schwarz-Weiß eine zeitlose Geschichte von jungen Menschen. Bis 0.40, Arte

Lernen sich an einer Bushaltestelle in Paris kennen: Oulaya Amamra (links) und Logann Antuofermo in "Das Salz der Tränen", Arte, 23.05 Uhr.
Foto: Arte / G. Ferrandis/2019 Rectangles

0.20 THRILLER

Gutland (LUX 2017, Govinda Van Maele) Nach einem Kasinoraub flüchtet Jens (Frederick Lau) in ein Dorf. Dort findet er Arbeit als Erntehelfer, eine Geliebte und ein Dorfgeheimnis. Regisseur Govinda Van Maele vermischt Genres vom Thriller bis zum Heimatdrama. Bis 2.00, ZDF

0.40 DOKUMENTARFILM

The Day After(BGD 2022, Kamar Ahmad Simon) Auf einem alten Raddampfer in Bangladesch treffen unterschiedlichste Menschen und Klassen aufeinander. Bis 2.35, Arte

(Karl Gedlicka, 20.2.2023)