Umziehen ist einfach lästig! All seinen Krempel muss man einpacken – wenn möglich auch noch so systematisch, dass man ihn in der neuen Wohnung schnell wieder findet. Wohlüberlegt sollten die Kisten befüllt werden. So ist es ratsam, nicht zu viele Bücher in einen Umzugskarton zu verstauen, man soll sie ja auch noch schleppen können. Geschirr braucht noch einmal mehr Aufmerksamkeit, will man in der neuen Wohnung nicht gleich Geld für Neues ausgeben.

Kisten runterschleppen, Kisten raufschleppen – irgendwann ist auch der lästigste Umzug geschafft!
Foto: imago images/Frank Sorge

Warum tut man sich das an?

Meist ist nicht viel Zeit beim Wohnungswechsel. Die Schlüssel der neuen Wohnung bekommt man oft nur wenige Tage, bevor man die alte zurückgeben muss. Demnach ist es ein Kraftakt, unter Zeitdruck die eine Wohnung leerzuräumen und alles in die andere zu bringen. Dass dabei auch so manche Missgeschicke passieren und vieles kaputt oder verlorengeht, liegt wohl auf der Hand. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort, das angeblich auf Benjamin Franklin zurückgeht: "Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt."

Und dennoch tun sich das viele Menschen mehrmals im Leben an. Im Schnitt zieht jeder Mensch in Österreich sechsmal um. Es gibt ja auch gute Gründe, die Wohnung zu wechseln. Sei es, weil man eine günstigere, geräumigere oder bessere gelegene findet, oder weil man mit seiner Partnerin oder seinem Partner zusammenziehen – oder wieder auseinanderziehen – will. Und dann heißt es eben Kartons besorgen, Krempel einpacken, Wohnung leerräumen, Zeugs von A nach B bringen und all seine Sachen in den neuen vier Wänden wieder an Ort und Stelle bringen, um es wieder wohnlich und gemütlich zu haben. Bei all den Umzugsstrapazen kommt oft Hilfe vom Freundeskreis, oder man beauftragt ein Umzugsunternehmen, was zwar oft recht kostspielig, aber bei schweren Möbelstücken von Vorteil sein kann.

Wie oft sind Sie schon umgezogen?

Und was haben Sie dabei schon erlebt? Was waren die Gründe für den Wohnungswechsel? Was ging dabei schon kaputt oder verloren? War der Freundeskreis dabei behilflich, oder haben Sie ein professionelles Umzugsunternehmen engagiert? Berichten Sie im Forum von lustigen und weniger lustigen Begebenheiten bei Ihren Übersiedelungen! (wohl, 21.2.2023)