Finnland hat das Nachsehen.

Foto: EPA/ Illyes

Titelverteidiger und Co-Gastgeber Finnland ist mit einer Niederlage gegen die USA schlecht in die Eishockey-WM gestartet. Der Olympiasieger unterlag am Freitag in Tampere 1:4. Im zweiten Match der Österreich-Gruppe A bezwang Schweden nach einem Powerplay-Tor von Oscar Lindberg (42.) Deutschland 1:0. Die ÖEHV-Auswahl trifft am Samstag in einem ersten Schlüsselspiel auf dem Weg zum erhofften Klassenerhalt auf Frankreich.

Finnland ging vor 11.000 Zuschauern durch Teemu Hartikainen (18.) zwar in Führung, Gegentore von Cutter Gauthier (34.) sowie Drew O'Connor (50.) und Alex Tuch (53./60.) bescherten dem Weltmeister aber noch einen veritablen Fehlstart. Nicht besser erging es dem zweiten Gastgeber Lettland in der anderen Gruppe. Die Letten kassierte in Riga gegen Rekord-Weltmeister Kanada ein 0:6. Ebenfalls in der Gruppe B gewann der letztjährige Bronze-Gewinner Tschechien das Bruderduell gegen die Slowakei 3:2. Sämtliche Tore fielen in den ersten 19 Minuten. (APA, 12.5.2023)

Gruppe A – 1. Runde:

Finnland – USA 1:4 (1:0,0:1,0:3)

Schweden – Deutschland 1:0 (0:0,0:0,1:0)

Samstag, 13.05.2023
Frankreich – Österreich 11.20
Ungarn – Dänemark 15.20

Gruppe B – 1. Runde:

Slowakei – Tschechien 2:3 (2:3,0:0,0:0)

Lettland – Kanada 0:6 (0:2,0:2,0:2)

Samstag, 13.05.2023
Schweiz – Slowenien 11.20
Norwegen – Kasachstan 15.20