Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv
Einfache Spiele wie Tetris, Pac-Man oder Pub Pool sind am Mobiltelefon erfolgreicher als für Handy adaptierte Konsolen- und PC-Games. Das geht aus einem aktuellen Bericht der britischen Entertainment and Leisure Software Publisher Association (ELSPA) hervor, berichtet die BBC. Demnach führte in den zwölf Monaten bis Ende Februar 2005 der Klassiker Tetris von iFone acht Monate lang die britischen Mobile-Gaming-Downloadcharts an. Trotz Game-Handys wie Nokias N-Gage waren Erfolge von Konsolen- und PC-Games eher die Ausnahme.

"Keine Überraschung"

"Es ist keine Überraschung, dass unkomplizierte, einfach zu spielende Games eine hohe Attraktivität für britische Handy-User haben", sagte der Analyst Stuart Dredge der BBC. Ermutigend sei hingegen die Tatsache, dass die ELSPA-Charts eine bunte Mischung aus Originaltiteln für Handys und Marken aus der Konsolen- und PC-Welt seien. Das spreche für die Kreativität und Dynamik des Marktes.

Adaptionen

Dennoch scheinen Adaptionen von Konsolen- und PC-Games nicht unbedingt das zu sein, was Mobile Gamer erwarten. Neben Tetris waren unter anderem die simplen Games Pac-Man von Namco und Pub Pool von Iomo Verkaufsschlager. Bei den für Mobiltelefon adaptierten Games waren FIFA Football und Tiger Woods 2004 (beide von Digital Bridge) und Splinter Cell: Pandora Tomorrow (von Gameloft) ein Erfolg. Viele dieser komplexeren Spiele haben sich aber oft nur einen Monat in den Charts gehalten, so die BBC. Auch Handygames auf der Basis von Filmen lieferten eine eher schwache Performance. Dies zeige deutlich, dass sich Gameproduzenten nicht länger alleine auf den Glanz bekannter Marken verlassen können.

Wachsender Markt

Der Markt für Mobile Gaming ist laut einer aktuellen Studie des Marktforschers Screen Digest ein rasant wachsender Zukunftsmarkt. Demnach wurden 2004 weltweit 778 Mio. Euro für Mobile-Gaming-Downloads ausgegeben, mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor (380 Mio. Euro). Laut Jupiter Research betrug der Umsatz mit Mobile Games 2004 in den USA 72 Mio. Dollar, dreimal soviel wie 2003 (24 Mio. Dollar). 2006 rechnet der Marktforscher mit einer Umsatzexplosion auf 430 Mio. Dollar alleine in den USA. Auch die Investitionen von Unternehmen in dem Bereich Mobile Gaming sind 2004 weltweit laut Screen Digest auf 184 Mio. Euro angestiegen (2003: 64 Mio. Euro). Zudem zeige die Gründung von eigenen Mobile-Gaming-Sparten durch Gamegrößen wie Electronic Arts die Dynamik des Marktes.(pte)