Washington - Die US-Regierung hat das Urteil im Kartellprozess gegen Microsoft begrüßt. Justizministerin Janet Reno sprach von einem Sieg für die Konsumenten, denen der Software-Riese großen Schaden zugefügt habe. Renos Stellvertreter Joel Klein erklärte, mit der Entscheidung gegen Microsoft sei die Tür zu Innovation und größerer Produktauswahl für die Verbraucher wieder offen. Klein sagte, die Regierung habe noch keinen Beschluss darüber gefasst, welche Schritte gegen Microsoft sie anstreben will. Richter Jackson muss nun in den kommenden Monaten über Strafmaßnahmen entscheiden. Schlimmstenfalls könnte dem Unternehmen die Zerschlagung drohen. (APA/dpa)