Biodieselprojekt von Michael Dichand, dem erfinderischen ältesten Sohn des Krone-Herausgebers Hans Dichand, auf dem Balkan läuft unter dem bescheidenen Titel "Gänseblümchen". In einem Dokument Dichands tauchen Kontakte zu privaten Investoren dafür auf - in Klammern: "Dkfm Kabele". Melitta Kabele ist langjährige Steuerberaterin von Michaels Vater. Eine Anfrage, ob Kabele bei Biodiesel aus kroatischem Raps gar als Treuhänderin des Seniors auftrete, ließ der unbeantwortet. Kabele spricht von einer "Fehlinformation". Michael versuchte, seinem Vater im Streit mit Krone-Mitgesellschafter WAZ zu helfen, indem er auf dem Balkan angebliche Mafia-Kontakte der WAZ-Gruppe recherchierte. Der Vater hat stets - auch im Schiedsverfahren der WAZ gegen ihn - beteuert, von Michaels Recherchen nichts zu wissen. Da könnte nun noch etwas nachkommen. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 30.4./1.5.2005)