New York - Wegen eines Bombenalarms ist am Freitag eine der größten Brücken in New York gesperrt worden. Wie die Polizei mitteilte, war auf der Manhattan Bridge ein verdächtiges Paket gefunden worden. Bombenexperten untersuchten das Paket auf der Brücke, die die Stadtteile Manhattan und Brooklyn verbindet. Am Vortag war in Manhattan ein Anschlag mit zwei Sprengsätzen auf das Hochhaus verübt worden, in dem das britische Konsulat untergebracht ist. Dabei wurde niemand verletzt. In New York gilt seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eine erhöhte Alarmstufe. (APA)