Lustenau - Austria Lustenau hat die Saison 2004/05 der Red Zac Ersten Liga mit einem 2:0-Heimsieg gegen Wörgl beendet. Für die Tiroler, die noch dazu vorerst keine Lizenz erhalten haben, war dies gleichbedeutend mit dem letzten und damit Abstiegs-Platz. Einziges mögliches Rettungs-Szenario für die Tiroler: Bregenz und Untersiebenbrunn erhalten keine Lizenz und Wörgl erhält sie vor dem neutralen Schiedsgericht.

Für den scheidenden Austria Lustenau-Trainer Andreas Heraf gab es ein Schockerlebnis schon vor dem Anpfiff. Bei einem Reifenplatzer wurde sein Auto schwer beschädigt, der Ex-Rapidler überstand den Unfall aber unverletzt. Der ehemalige ÖFB-Teamspieler verabschiedete sich mit einem stolzen Rekord: Seit 16. Mai 2003 ist sein (nunmehriger Ex-) Verein im heimischen Reichhofsstadion in der Meisterschaft ungeschlagen. (APA)

  • Austria Lustenau - SV Wörgl 2:0 (1:0)
    Reichshofstadion, 2.200, Greschonig.

    Torfolge: 1:0 (39.) Thiago, 2:0 (67.) Bozkurt

    Gelbe Karten: Bozkurt, Djordjevic bzw. Meixner