Die Wertpapierexperten von JP Morgan haben das Kursziel für die Papiere der Telekom Austria auf 17,30 Euro angehoben. Die Anlageempfehlung "Overweight" wurde bestätigt. Angesichts der Konsolidierung der bulgarischen Mobiltel, die im Juli 2005 erfolgen soll, haben die Analysten die Gewinnschätzung für 2005 um 18,3 Prozent nach oben revidiert. Der erwartete Gewinn für 2006 wurde um 15,1 Prozent erhöht. Dies geht aus einer aktuellen Analyse hervor.Zudem wurden die Dividendenschätzungen für 2006 und 2007 von den Experten angehoben. Als Risikofaktoren bei der Bewertung der Telekom Austria nannte das Institut einen Anstieg des Wettbewerbs am österreichischen Festnetzmarkt durch die Tele2UTA, der zu schwächer als erwarteten Umsätzen führen könnte. Zudem könnte durch den aggressiven Eintritt von Telering in das Wertkartensegment zu einer anhaltenden Schwäche bei den heimischen Mobilfunkpreisen führen, hieß es weiter. Telekom Austria notierten am Freitag gegen 12:25 Uhr mit einem Aufschlag von 0,64 Prozent auf 15,66 Euro. (APA)