New York - Aus dem Fahrwerksschacht eines südafrikanischen Flugzeugs auf dem Weg zum New Yorker Flughafen John F. Kennedy sind am Dienstag Leichenteile gefallen.

Die Körperteile landeten auf dem Dach eines Vorstadthauses und in einem Vorgarten. Ein Mitarbeiter des US-Zolls entdeckte Reste der Leiche, nachdem die Maschine aus Johannesburg in New York gelandet war. Bisher wird vermutet, dass es sich möglicherweise um einen blinden Passagier handelt. Wie der Mann allerdings aus der Maschine fliegen konnte ist weiterhin ungeklärt.

Auf ihrem Weg nach New York sei die Maschine in Dakar im Senegal zwischengelandet. Der Pilot berichtete von Vibrationen beim Start und während des Flugs, aber Tests hätten keine Fehlfunktionen offenbart.(APA)