Graz - Ein Schüler ist am Donnerstagabend aus einem Fenster im dritten Stock des Berufsschulinternats Hartberg gestürzt und auf einer Wiese gelandet. Der 19-jährige Einzelhandelslehrling hat sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Er wird auf der Chirurgischen Universitätsklinik in Graz behandelt. Die Ursache des Sturzes ist noch ungeklärt, teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark mit.

Der Zwischenfall ereignete sich Donnerstagabend kurz nach 20.00 Uhr im Lehrlingshaus der Wirtschaftskammer Steiermark in Hartberg. Eine Gruppe von Schülerinnen hätte beobachtet, wie der Bursche aus dem Fenster im dritten Stock stürzte. Es wurde sofort der Notarzt verständigt. Der Schüler wurde noch an Ort und Stelle in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Keine schulischen Probleme

Aus der Sicht des Direktors ist es noch völlig unklar, wie es zu dem Sturz kommen konnte. Der 19-Jährige habe "keinerlei schulische Schwierigkeiten und auch keinen Liebeskummer" gehabt. Dass der Berufsschüler nach einer am Donnerstagabend absolvierten Theateraufführung zu viel Alkohol konsumiert haben, gilt auch als unwahrscheinlich. Der Schüler hat sich zwischen 19.00 und 20.00 Uhr zurückgezogen und geschlafen,berichteten Mitschüler.(APA)