Graz - Horst Pirker, der Vorstandsvorsitzende der Styria Medien AG, wird nicht im Aufsichtsrat des steirischen herbstes tätig sein. Wie Landeshauptfrau Waltraud Klasnic (VP) mitteilte, habe Pirker sie darum ersucht, Abstand von seiner Berufung zu nehmen. Stattdessen wird der Präsident des Oberlandesgerichts, Heinz Wietrzyk, in den Aufsichtsrat einziehen. Es war ein offenes Geheimnis, dass Pirker den Vorsitz übernehmen sollte: Soziallandesrat Kurt Flecker (SP) äußerte am Montag den Verdacht, Klasnic könnte Pirker bereits vor der konstituierenden Sitzung den Vorsitz versprochen haben. (trenk, APA/DER STANDARD, Printausgabe, 14.06.2005)