Jerusalem - Israel hat Ägypten grundsätzlich die Stationierung von Truppen an der Grenze zum Gazastreifen gestattet. Die beiden Staaten hätten ein Grundsatzabkommen geschlossen, um im Rahmen des geplanten israelischen Abzugs aus dem Gazastreifen ägyptische Soldaten an die Grenze zu entsenden, teilte ein ranghoher israelischer Beamter am Mittwoch mit. Allerdings blieben noch eine Reihe von Einzelheiten zu regeln. Unter anderem habe Israel die Stationierung an die Bedingung geknüpft, dass die ägyptischen zusammen mit den palästinensischen Soldaten wirksam gegen den Waffenschmuggel an der Grenze vorgingen. Bei den gegenwärtigen Verhandlungen gehe es um die Stationierung von 750 Soldaten entlang eines 15 Kilometer langen Grenzstreifens. Dem Abkommen müssen die israelische und die ägyptische Regierung noch zustimmen. Israels Abzug aus dem Gazastreifen soll im Prinzip ab Mitte August beginnen. (APA)