Chicago - Der Gründer des Playboys Hugh Hefner soll eine besondere Ehre erfahren, geht es nach dem Mitglied des Stadtrats von Chicago Burton Natarus. Das Männermagazin wurde in Chicago gegründet, was Natarus anscheinend genügend Grund gibt, Hefner als glänzenden Bürger der Stadt per Staßennamen ein Denkmal zu setzen. Und das ganz in der Nähe der Stelle, wo der mittlerweile 74-jährige Hefner seit 1953 sein Magazin- und Nachtclub-Geschäft zu einem Imperium ausdehnte. Der Antrag auf die Würdigung hat sich im Stadtrat bislang nicht durchgesetzt. Carrie Austin, ein weibliches Mitglied des Stadtrats, begründete ihre Gegenstimme bei der Abstimmung, sie könne nicht vertreten, dass - was immer Hefner hätte tun können und anscheinend monetär alles geleistet hat - ein Mann, der auf dem Rücken von Frauen sein Geld gemacht hat, eine derartige Ehrung erfahren sollte. Burton Natarus gibt aber nicht so schnell auf: Er möchte seinen Vorschlag jetzt bei anderen Stadtkommites vorbringen. Vielleicht setzt er ihn dort durch. (Reuters/bto)