Foto: leserstimmen.at
Wien - 142.812 junge Leseinnen und Leser haben bei der Aktion "LESERstimmen" ihr Lieblingsbuch gewählt. Und aus dem "Kinder- und Jugendliteraturpreis mit der größten Jury" ging Renate Welsh und ihr Buch "Katzenmusik" (Illustrationen: Carola Holland) als Sieger hervor. "Die vielen Rückmeldungen zeigen, dass Kinder- und Jugendbücher unverzichtbar sind, um die Freude am Lesenlernen zu wecken und zu fördern", sagte Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) anlässlich der Preisverleihung heute, Dienstag, Nachmittag.

Der "Preis der jungen LeserInnen" ist mit 5.000 Euro dotiert. Das ausgezeichnete Kinderbuch ist eine humorvolle Erzählung mit Krimielementen und wird für Kinder ab 9 Jahren empfohlen.

Aktion seit 2002

Die Aktion "Leserstimmen", nach Angaben des Büchereiverbandes Österreich die größte Leseförderungsaktion in Öffentlichen Bibliotheken und in Schulbibliotheken in Österreich, wurde erstmals 2002 verwirklicht. Die hohe Zahl der diesjährigen Einsendungen bedeutet einen neuen Teilnahmerekord. In mehr als 2.900 Bibliotheken konnten die ausgewählten Bücher entlehnt werden. Dort lagen auch die Stimmkarten auf, die gleichzeitig Teilnahmelose an einem Gewinnspiel sind.

Neben der Leseanimation für junge Leser ist auch die Verlags- und Autorenförderung Teil des Konzeptes. Bei den Lesetourneen der zwölf von einer Vorjury ausgewählten Autoren gab es mehr als 450 Lesungen, das Honorar pro Lesung betrug 330 Euro, die Autorenhonorare summierten sich daher auf 148.500 Euro. (APA)