Wien - Der fixierte Verkauf der Spezialbank Investkredit von österreichischen Großbanken an die Volksbanken AG (ÖVAG) könnte bei den genossenschaftlich organisierten Banksektoren Raiffeisen und Volksbanken zu einer Entflechtung führen. Das berichtet die Tageszeitung "Kurier" (Mittwochausgabe).

Um die erforderliche Kaufsumme von 800 Mio. Euro für die Investkredit aufzubringen, plane die ÖVAG eine Kapitalerhöhung. Diese könnte nun von der RZB nicht mitgemacht werden, obwohl das bisher üblich gewesen war, berichtet das Blatt. Das wäre der Beginn einer Entflechtung der beiden Sektoren.

Die beiden Spitzeninstitute der "Kreditgenossenschaften" sind kapitalmäßig verflochten: Die RZB ist an der ÖVAG mit zirka sechs Prozent beteiligt, umgekehrt die Volksbank an Raiffeisen mit knapp unter zwei Prozent. (APA)