Amsterdam - Ohne europäische Mannschaften, dafür mit jeweils zwei Vertretern aus Afrika und Südamerika gehen am Dienstag (ab 17:30 Uhr) die Halbfinali der U20-Fußball-Weltmeisterschaft in den Niederlanden über die Bühne. Nachdem am Freitag bereits Deutschland (1:2 n.V. gegen Brasilien) und Italien (im Elferschießen gegen Marokko) im Viertelfinale gescheitert waren, erwischte es am Samstag Gastgeber Niederlande (im Elferschießen gegen Nigeria) und U19-Europameister Spanien (1:3 gegen Argentinien).

Gastgeber scheiterte im Penaltyschießen

Die Niederländer gerieten vor 20.000 Zuschauern im Parkstad Limburg in Kerkrade gegen Nigeria bereits in der ersten Minute nach einem Treffer von John Owoeri in Rückstand. Ron Vlaar gelang zwar unmittelbar nach dem Wechsel der umjubelte Ausgleich (46.), doch danach fiel kein weiterer Treffer mehr in der regulären Spielzeit sowie der Verlängerung. 24 Elfmeter waren schließlich notwendig, um eine Entscheidung herbeizuführen, wobei am Ende Nigeria verdientermaßen mit 10:9 die Oberhand behielt.

Die Helden der Westafrikaner im Penalty-Krimi waren Verteidiger Taye Taiwo und Torhüter Ambruse Vanzekin. Taiwo verwandelte beim Stande von 9:9 auch seinen zweiten Penalty eiskalt. Zuvor hatte Vanzekin den Schuss von John Collins gehalten und damit den Grundstein zum Sprung ins Semifinale gelegt.

Argentinien eliminierte Mitfavorit Spanien

Das Abendspiel in Enschede zwischen Argentinien und Spanien verlief lange Zeit ebenfalls ausgeglichen: Vor 10.000 Zuschauern brachte Zabaleta die Südamerikaner in Front (19.), zwölf Minuten später traf Zapater zum Ausgleich. Ein Doppelschlag von Oberman (71.) und Messi (73.) brachte die Entscheidung zu Gunsten der Argentinier, die nun im Halbfinale auf den Erzrivalen und Titelverteidiger Brasilien treffen. Im afrikanischen Duell bekommt es Nigeria am Dienstagabend (20:30) mit Marokko zu tun. (APA/SIZ)

Viertelfinal-Resultate

  • Niederlande - Nigeria 1:1
    nach Verlängerung, 9:10 nach Elfmeterschießen

  • Argentinien - Spanien 3:1 (1:1)

  • Marokko - Italien 2:2 (1:1,1:0) n.V.; Elferschießen: 4:2 Galgenwaard, 13.000 Zuschauer, Tore: El Zhar (26.), Battaglia (93./Eigentor) bzw. Canini (74.), Pelle (113.)

  • Deutschland - Brasilien 1:2 (1:1,0:0) n.V. Willem-II-Stadion, 6.000, Tore: Huber (68.) bzw. Tardelli (82.), Rafael (99.)

    Halbfinali am Dienstag: Brasilien - Argentinen, Marokko - Nigeria