NÖ Grüne bereiten sich auf Nationalratswahl 2006 vor Beim Landesplenum in Wiener Neustadt wurde Listenplätze gewählt - Petrovic: Inhaltliche Bedingungen für Koalitionsverhandlungen mit ÖVP oder SPÖ

Wiener Neustadt (APA) - Mit der Wahl der Landesliste haben die NÖ Grünen bereits jetzt die Weichen für die kommende Nationalratswahl 2006 gestellt. Beim Landesplenum am Sonntag in Wiener Neustadt führte Klubobfrau Madeleine Petrovic in ihrem Referat die Kernthemen in der Europa-, Sozial- und Umweltpolitik an, die aus ihrer Sicht inhaltliche Bedingung für Koalitionsverhandlungen seien. Man sei offen für Gespräche sowohl mit der ÖVP als auch der SPÖ.

Verteilung und Chancengleichheit

Die NÖ Grünen würden für ein friedliches Europa eintreten, das eine moderne Verfassung brauche. Im Sozialbereich gehe es um eine gerechte Verteilung und Chancengleichheit für alle insbesondere im Gesundheits- und Bildungsbereich, so Petrovic. In der Umweltpolitik trat die NÖ Klubobfrau für einen ökologischen Umbau - speziell in den Bereichen Verkehr, Energie und Gentechnik - ein.

Nach Hearings wurde für den ersten Listenplatz Dieter Brosz, seit 1999 im Nationalrat und Bildungs- und Sportsprecher der Grünen, bestätigt. Er wurde mit mehr als 91 Prozent gewählt. Brosz zufolge werde die nächste Nationalratswahl eine entscheidende Weichenstellung für die politische Entwicklung in Österreich bringen: Das Zeitalter der FPÖ und der orangen Bewegung "muss und wird danach endgültig vorbei sein", erklärte er in einer Aussendung.

Über 80 Prozent entfielen auf Abg. Brigid Weinzinger, seit 2003 im Parlament, zuvor Fraktionsobfrau im NÖ Landtag. Auf Platz drei gewählt wurde Bettina Hradecsni, Vorstandsmitglied der Grünen Bildungswerkstatt und auf kommunaler Ebene im Bezirk Gmünd politisch tätig, wo sie im Jahr 2000 in den Gemeinderat einzog.

Drittes Mandat angestrebt

Bisher haben die NÖ Grünen zwei Mandatare in den Nationalrat entsandt. Ziel sei es, im Bundesland zuzulegen und ein drittes Mandat zu erreichen, so Rudi Leo, Sprecher der Landespartei. (APA)