Wien - Ausgerechnet unter dem Schlafzimmer eines Angehörigen einer Polizei-Spezialeinheit sind zwei Autoeinbrecher nächtens ans Werk gegangen. Getreu dem Motto "das Gesetz schläft nie" stellte der Cobra-Beamte die beiden Verdächtigen, einer wurde festgenommen. Das berichtete die Wiener Polizei-Pressestelle am Montag.

Alexander P. vom in Wiener Neustadt stationierten Einsatzkommando Cobra wurde am vergangenen Freitag um 3.00 Uhr durch einen lauten Knall geweckt. In der Tiefgarage unter seinem Wohnhaus in der Gablenzgasse in Rudolfsheim-Fünfhaus entdeckte er zunächst einen abgerissenen Türgriff neben einem Auto. Als der Polizist weitere verdächtige Geräusche vernahm, "stellte er sich in den Dienst und forderte den Täter auf, heraus zu kommen", so die Pressestelle. "Plötzlich erhoben sich zwei Männer, die zu flüchten versuchten."

Der Cobra-Beamte erwischte den 28-jährigen Adam Marek T. und hielt den Verdächtigen nach einem Zweikampf bis zum Eintreffen seiner Kollegen fest. Der Komplize des Mannes konnte flüchten. (APA)