Wien - Das börsenotierte Telekom-Unternehmen CyberTron will Gratisaktien ausgeben, um die Handelbarkeit seiner Aktie zu verbessern. Für eine nennbetragslose Stückaktie sollen die Aktionäre zwei neue Gratisaktien erhalten, gab CyberTron am Mittwoch bekannt. Durch die Verdreifachung der Aktienanzahl werde sich der Kurs der an sich schweren CyberTron-Aktie dritteln, wie es weiter hieß. Für die Aktionäre sei damit kein Wertverlust verbunden. Am Mittwoch Vormittag notierten CyberTron mit 200 Euro (2.793 S) um 2,6 Prozent über dem Schlusskurs vom Vortag. Die geplante Ausgabe von Gratisaktien soll gleichzeitig mit einer Kapitalaufstockung aus Gesellschaftsmitteln von bisher 3,961.337,52 auf 11,884.012,56 Euro (164 Mill. S) erfolgen. Die Kapitalerhöhung soll durch Umwandlung eines Teilbetrags von 7,922.675,04 Euro der im Jahresabschluss 1999 ausgewiesenen gebundenen Kapitalrücklage in Grundkapital durchgeführt werden. Der Hauptversammlung wird dies am 27. April vorgeschlagen. Mit den Gratisaktien erhöht sich die Anzahl der ausgegebenen Aktien nach Angaben von CyberTron von 3,598.415 auf 10,795.245 Stück. Der rechnerische Anteil am Grundkapital pro nennwertloser Stückaktie werde unverändert bei 1,1009 Euro je Aktie bleiben. (APA)